DNL2 U19 geben Rote Laterne ab

Jungfalken Logo neuAm vergangenen Samstag war der Mannheimer ERC zu Gast in der Kolbenschmidt Arena.

Das Spiel hatte auch einen gewissen Derby Charakter, weil einige Heilbronner Spieler aus Mannheim kommen Zudem war es natürlich das Spiel des Letzten gegen den Vorletzten der Tabelle. Unter diesen Vorzeichen waren die Jungfalken natürlich hoch motiviert und wollten mit einem Sieg die „Rote Laterne“ als Tabellenletzter abgeben.

Und es begann gut für die Jungfalken. Sie waren die spielbestimmte Mannschaft zu Beginn des 1. Drittels. Erst in der 4. Minute hatten die Mannheimer einen erwähnenswerten Abschluss auf das Heilbronner Tor. Die guten Chancen hatte aber die Heimmannschaft, so in der 5. Minute als ein Jungfalken Stürmer frei vor dem Goalie den Abschluss suchte aber leider scheiterte. Besser machten sie es in der der 10. Minute mit einem sehr gelungenen Spielzug über 3 Stationen und einem Querpass vor das gegnerische Tor. Patrick Fuchs war mitgelaufen und hatte keine Mühe den Puck im Netz zu versenken. Den Heilbronner Zuschauern stockte zwei Minuten vor Ende des Drittels der Atem, als der Puck auf der Torlinie tanzte und der Heilbronner Goalie mit einer Glanzparade den Vorsprung in die Pause sicherte.

Im 2. Drittel war das Spiel ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Heimmannschaft. Mitte des Drittels angelte sich Kapitän Vasilios Maras im Verteidigungsdrittel den Puck, marschierte unaufhaltsam auf des gegnerische Tor und schoss den Puck zur Überraschung des Mannheimer Goalies ins kurze Eck zum 2:0. In der Folge hatten die Jungfalken noch einige gute Gelegenheit zur Ergebnisverbesserung, die der gute Mannheimer Goalie aber verhinderte.

Mit diesem beruhigenden 2 Tore Vorsprung ging es ins letzte Drittel. Allerdings agierten die Jungfalken in diesem Drittel nicht mehr so Spiel bestimmend wie in den ersten beiden Abschnitten. Die Mannheimer kamen besser ins Spiel. In Unterzahl mussten die Heilbronner den vermeidbaren Anschlusstreffer in der 50. Minute hinnehmen. In der 56. Minute nahm Trainer Karel Bauhof eine Auszeit, um den Druck von der Mannschaft zu nehmen. Auch nach Wiederanpfiff zeigte Heilbronn in dieser Phase des Spiels einige Unsicherheiten, brachte aber den knappen Vorsprung über die Zeit. Mit den letztendlich verdienten drei Punkten schoben sich die Jungfalken in der Tabelle an den Mannheimern vorbei.