Knaben verlieren gegen starke Schwenninger

Am 21.10.2017 kam es zum ersten Spiel gegen die Schwenninger in der heimischen Kolbenschmidt-Arena. In den ersten Minuten kamen die Heilbronner schwer ins Spiel. Die Verteidigung machte Fehler im Aufbau wieder gut. Doch in der 10. Minute schafften die Wild Wings in Überzahl die Führung zum 0:1. Auch in gleicher Anzahl schafften es die Schwenninger mehr und mehr Chancen herauszuspielen, wodurch kurz darauf 2 Tore innerhalb von 40 Sekunden fielen. Die Jungfalken hielten zwar gut dagegen und kamen einige Male ins gegnerische Drittel, doch die starke Verteidigung und das Stellungsspiel der Gäste machte sich bezahlt. Die Puks wurden abgefangen und Konter wurde eingeläutet. Das Drittel endete nach einem weiteren Treffer mit 0:4.

Das nächste Drittel hatten die Heilbronner mehr im Griff. Die Chancen wurden mehr, der Aufbau besser und das Zusammenspiel schneller. Auch die Arbeit nach Hinten funktionierte besser. Auch sie fingen nun Puks ab und konnten Kontern. Doch auch in diesem Drittel war gegen die überlegenen Schwenninger wenig zu holen. Sie verteidigten weiterhin wie ein Bollwerk. Nach einer Strafe gegen die Jungfalken dann der Rückschlag – Überzahlspiel der Schwenninger mit anschließendem Tor. Ende des zweiten Drittels 0:5.

Nachdem die Jungfalken im zweiten Drittel gut dagegen hielten, war die Kraft im letzten Drittel nicht mehr da. In den ersten 12 Minuten des lezten Drittels kamen die Gäste vermehrt vors heilbronner Tor und erzielten, unter anderem auch in Überzahl, weitere 3 Tore. In der restlichen Spielzeit ging es nur noch darum das Ergebnis zu halten. Und zwar von beiden Seiten. Beinstellen, Behinderungen, Halten und unkorrekte Körperangriffe auf beiden Seiten führten noch zu einigen Strafen, die die Mannschaften aber auch in Überzahl zu keinem weiteren Tor nutzen konnten. Somit endete das Spiel gegen die Wild Wings so wie das Hinspiel in Schwenningen ebenfalls mit 0:8.