U12 des HEC siegreich gegen die Young Wings

Jungfalken_LogoAm 05.12.2015 empfingen U12 Kleinschüler des HEC die Wild Wings aus Schwenningen in der Kolbenschmidt-Arena.

Nach den letzten Ergebnissen durfte man gespannt auf den Ausgang des Matches sein. Beide Mannschaften begangen stark. Von der frühen 2 Minutenstrafe in der ersten Minute gegen die Heilbronner ließ sich niemand etwas anmerken, denn trotz Unterzahl schossen die Heilbronner das Führungstor. Wenige Minuten später baute der HEC den verdienten Vorsprung weiter aus. Allmählich wurden die Gäste wacher, was sich auch am 2:1 Anschlusstreffer bemerkbar machte. Doch Heilbronn stand gut gegen die starke Offensive der Gäste. Nach langem Hin und Her fiel für die Gastgeber der erlösende Treffer zum 3:1. Mit 2 Toren Vorsprung ging es mit breiter Brust in die Kabine.

Das zweite Drittel startete durchwachsen. Beide Mannschaften zeigten ihr Können und den Willen, hier den Sieg zu holen. Eine grandiose Leistung des Heilbronner Goalies verhinderte so einige fast sichere Gegentore. Doch auch das Offensivspiel der Heilbronner ließ nicht zu wünschen übrig. Sie machten sich im gegnerischen Drittel breit, ließen den Puck ums Tor rotieren und suchten die Lücken in der Verteidigung der Young Wings. Dabei schaffte es der HEC, noch weitere zwei Tore zum 5:1 Zwischenstand zu schießen. In Unterzahl ging Schwenningen mit 4 Toren Rückstand in die Kabine.

Im letzten Drittel wirkten die Gäste wacher und entschlossener. Sie hatten einen deutlichen Leistungsschub zu den letzten zwei Dritteln. Allerdings ließ auch die Leistung des HEC nach. Viele Chancen wurden liegen gelassen. Die Heilbronner versuchten, ihren Stand zu halten, währenddessen die Young Wings auf Konter lauerten. Dabei wurde ein Defensivfehler der Schwenninger mit einem Treffer bestraft. Doch nutzten sie kurze Zeit darauf das Überzahlspiel, um den Heilbronnern das Tor wieder zu vermiesen. Zwischenstand war nun 6:2 und die Schwenninger wurden verbissener. Die Hausherren taten sich schwer, den Vorsprung weiter auszubauen, wodurch die Young Wings entschlossener in den Zweikampf gingen. 2 Minuten vor Schluss wurde es sogar richtig bissig. Nach einigem Haken und Halten fing eine Schlägerei auf dem Eis an. Während die Schiedsrichter noch versuchten, die Streithähne auseinander zu bekommen, schaltete sich noch ein weiterer Schwenninger ein. Ende vom Lied waren 3 Leute auf der Strafbank, zwei 10-Minutenstrafen und eine 2-Minutenstrafe. In Unterzahl schafften es die Schwenninger allerdings, nochmals einen Treffer zu erzielen. Letztendlich blieb es aber beim 6:3 Endstand.

 

Bericht: Matthias Dix