Eisbären

5:6 Sieg nach 0:6 Führung in Frankfurt

Veröffentlicht

Bei ihrem letzten Testspiel vor dem Saisonstart, konnten sich die
Eisbären mit 5:6 bei der 1b der Frankfurter Löwen durchsetzen.

Nachdem es im zweiten Drittel noch nach einem klaren Eisbären
Sieg aussah, entwickelte sich das Spiel im weiteren Verlauf noch
zu einer Zitterpartie.
Die Eisbären führten nach einem starken Auftritt bereits mit 0:6
als die Frankfurter Löwen ihre Aufholjagd starteten.
Gegen Ende der Partie fehlte der Rumpftruppe des EHC Heilbronn
einfach die Kraft um ihr Spiel konsequent weiter zu führen.
Mit Alex Hackert und Manu Weibler fehlten auch wichtige Stützen
des Teams.
Eine starke Leistung zeigten wieder die beiden Neuzugänge
Sven Breiter und Anton Lukin sowie der schon wieder zur Höchstform
auflaufende Milan Liebsch.

Am kommenden Wochenende wird es nun Ernst für die Sellers Schützlinge.
Am Sonntag um 17.30 Uhr stehen die Eisbären, zum ersten Punktspiel,
dem Aufsteiger Mad Dogs Mannheim in der Kolbenschmidtarena gegenüber.