Eisbären

Bert, der Bär fährt als Maskottchen mit nach Hügelsheim

Veröffentlicht

Auf besondere Unterstützung freuen sich die Eisbären Heilbronn beim zweiten Playoff-Halbfinalspiel am Samstag (19.30 Uhr) bei den Baden Rhinos. Bert, der Bär (Foto) wird das Team im Mannschaftsbus an die Eishalle am Baden Airport begleiten und wird den Eisbären während des Spiels abwechselnd von der Spielerbank und von der Tribüne aus als Maskottchen die Daumen drücken.

Damit unterstützen die Eisbären eine gemeinsame Aktion der TSG Heilbronn, Abteilung Frauenfußball, und des Kreisverbands Heilbronn des Deutschen Kinderschutzbunds (DKSB).

Seit dem 1. Februar ist Bert nun schon ununterbrochen unterwegs und hat alle 24 Stunden einen anderen Gastgeber – ganz egal ob Privatmenschen, Geschäfte oder Sportvereine. Jeder, der Bert für 24 Stunden beherbergt, darf einen Betrag ab 1 Euro an das Projekt „anna&marie“ des Kinderschutzbundes spenden, bei dem es um die Unterstützung junger Frauen von zwölf bis 18 Jahren im Landkreis und in der Stadt Heilbronn geht, die sich in schwierigen Lebenssituationen Hilfe suchend an eine „große Freundin“ wenden können, die nicht verurteilt und der man zu 100 Prozent vertrauen kann. Der Teddybär Bert, den TSG-Trainer Sigi Ulbrich bei einem Flohmarkt erstanden hatte, wurde schließlich als Gesicht der Aktion am 1. Februar auf Reisen geschickt.

Am Freitag abend wird Bert noch in der Gartenlaube zu Gast sein, und die Eisbären hoffen natürlich, dass er es in der Laube nicht zu bunt treibt und am Samstag fit für seinen Einsatz in Hügelsheim ist.

Wir freuen uns auf das Halbfinal-Maskottchen und hoffen, dass uns Bert am Samstag im Spiel gegen die Rhinos Glück bringt.

Wer sich bei dieser tollen Aktion der TSG Fußballfrauen und des DKSB einklinken möchte, kann über die Facebook-Seite Bert, 365 Tage unterwegs Kontakt zu Sigi Ulbrich aufnehmen. Gerne stellen wir auch den Kontakt her, wenn Sie uns eine Mail an presse@eisbaeren-heilbronn.de schicken.