Eisbären

Denkwürdiges Businessclub-Event bei VAPIANO Heilbronn

Veröffentlicht

„Spieler kochen für Sponsoren“ – unter diesem Motto stand am Sonntagabend das zweite Event des Eisbären-Businessclubs. Über 60 geladene Gäste waren ins Restaurant VAPIANO Heilbronn in der Kaiserstraße gekommen, um sich von den Eishockey-Cracks der Eisbären bekochen und bedienen zu lassen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Eisbären-Vorsitzenden Sven Breiter und Moderator Hagen Merz tischten die Spieler ihren Sponsoren den ersten Gang mit Bruschetta, Caprese und Antipasti auf – gefolgt von einer Präsentation durch Pressesprecher Ralf Scherlinzky, der den Businessclub-Mitgliedern das Konzept des Partnerportals www.eisbaeren-sponsoren.de erläuterte und demonstrierte, wie einfach man als Sponsor Angebote für die Fans, Stellenanzeigen, News und Termine veröffentlichen kann.

Während die Teilnehmer im oberen Stockwerk des VAPIANO aktives Networking praktizierten, mussten die Spieler der Eisbären „schwer schuften“. Robin Platz und Daniel Steinke kümmerten sich um die Pasta und bereiteten den Gästen leckere Fussili Crema di Funghi, Pappardelle Pollo Picante und Penne All’Arrabbiata zu. Ein paar Meter weiter betätigten sich Marc Oppenländer und Tim Riedel als Pizzabäcker, um die Eisbären-Partner mit Pizza Prosciutto e Funghi und Pizza Margharita zu verwöhnen.

Daniel Brendle, Moritz Hauß, Benjamin Brozicek, Alex Keterling, Thomas Bernwald, Patrick Seeger und Coach Sascha Bernhardt waren diejenigen, die an diesem Abend die meisten Kilometer abspulten und die einzelnen Portionen vom Erdgeschoss in den ersten Stock brachten um die Gäste zu bedienen.

Crema di Fragola, Panna Cotta Piccola und ein leckerer Schokokuchen namens „Death by chocolate“ krönten als Nachspeisen einen denkwürdigen Abend, der sowohl den teilnehmenden Sponsoren als auch den Eisbären selbst großen Spaß bereitet hat. Immer wieder konnte man beobachten, wie sich die Teilnehmer gegenseitig ihre Visitenkarten über die Tische zugeschoben haben.

„Dieses Vernetzen der Sponsoren untereinander ist genau das, was wir mit dem Businessclub-Event erreichen wollten“, sagte ein zufriedener Sven Breiter nach der Veranstaltung. Und auch die Eisbären-Partner selbst verließen am Ende allesamt mit einem breiten Grinsen das VAPIANO.

Die Eisbären bedanken sich bei allen, die diesen Abend zu etwas Besonderem gemacht haben – allen voran aber bei VAPIANO-Restaurantleiterin Katharina König, die dieses Businessclub-Event erst möglich gemacht hat.