Eisbären

Der erste Neuzugang: Dominique Hensel kommt aus Frankfurt

Veröffentlicht

Eisbären-Neuzugang Dominique HenselNachdem die Eisbären Heilbronn letzte Woche bekannt gegeben haben, welche Spieler des bisherigen Kaders in jedem Fall auch in der Saison 2012/13 für die Eisbären auflaufen werden, steht nun mit Dominique Hensel der erste Neuzugang fest. Der 22-Jährige Stürmer wechselt aus der Oberliga von den Löwen Frankfurt an den Neckar.

Hensel studiert an der Hochschule Heilbronn Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensführung und freut sich auf die neue Saison bei den Eisbären: „Der EHC hat als Amateurverein sehr professionelle Strukturen und stellt sich nach außen sehr attraktiv dar. Es hat mich richtig angemacht zu den Eisbären zu wechseln.“

Dominique Hensel wurde in den USA geboren und verbrachte dort auch seine ersten vier Lebensjahre, bevor er für weitere vier Jahre in Südafrika lebte. Seine Eishockeykarriere begann im Frankfurter Nachwuchs, ehe ihn die Bietigheim Steelers mit 16 Jahren für ihr DNL-Team nach Bietigheim-Bissingen holten. Dort verbrachte er insgesamt fünf Jahre, während denen er auch eine feste Größe in der Regionalliga Südwest wurde – zuerst 2007/08 und 2008/09 für das damalige Kooperationsteam der Stuttgart Rebels und Bietigheim Steelers, dann 2009/10 für die Bietigheimer 1b. In 98 Spielen in der Regionalliga Südwest kam er auf 62 Scorerpunkte (25 Tore, 37 Vorlagen). Danach folgte der Wechsel in die Oberliga zum EHC Dortmund, für den er in 31 Spielen 2 Tore und 5 Vorlagen erzielte. In der abgelaufenen Saison standen für den schnellen Stürmer bei den Löwen Frankfurt 4 Tore und 7 Vorlagen in 34 Spielen zu Buche.

„Ich habe jetzt zwei Jahre lang den Traum vom Profi-Eishockey gelebt“, so der Allrounder, der sowohl Mittel- als auch Außenstürmer und Verteidiger spielen kann und seine Stärken vor allem im Spielaufbau hat. „Doch jetzt kam die Zusage von der Hochschule Heilbronn, und diese Chance konnte und wollte ich mir nicht entgehen lassen.“

Ausführliche Statistiken von Dominique Hensel, der bei den Eisbären die Rückennummer 20 tragen wird, gibt es bei RODI-DB.