Eisbären

Ein starkes Drittel genügt – 8:0 gegen die Rhein-Neckar Stars

Veröffentlicht

Stefan SchrimpfIm ersten Spiel des Jahres haben sich die Eisbären Heilbronn mit 8:0 (0:0, 6:0, 2:0) gegen die Rhein-Neckar Stars durchgesetzt.

Lange Zeit hatte es nach allem anderen als einem deutlichen Sieg ausgesehen. Im ersten Drittel schienen die Eisbären-Cracks vom Jahreswechsel noch verkatert gewesen zu sein, denn das Spiel lief alles andere als rund. Der Tabellenachte aus Eppelheim machte deutlich, dass er sich mit minimalem spielerischen und kämpferischem Aufwand nicht geschlagen geben würde. 0:0 lautete folglich der Spielstand nach den schwachen ersten 20 Minuten – doch dies sollte sich nach der Pause grundlegend ändern.

Die Eisbären hatten die Schlafmützigkeit des ersten Drittels in der Kabine gelassen und traten nun so auf, wie es die 435 Zuschauer vom Tabellenführer erwartet hatten. Es war noch keine Minute im zweiten Drittel vergangen, als Heiko Vogler das 1:0 erzielte. In der 23. und 24. Minute legten Daniel Brendle und Robin Platz gleich das 2:0 und 3:0 nach – das Team von Trainer Kai Sellers hatte nun seinen Spielrhythmus gefunden. Axel Hackert (32.), Stefan Schrimpf (33. – Foto) und Sven Breiter (39.) schossen bis zur zweiten Pause einen uneinholbaren und nach dem ersten Drittel nicht für möglich gehaltenen 6:0-Vorsprung heraus.

Im Schlussdrittel ebbte die Partie aufgrund des eindeutigen Spielstandes wieder ab. Manuel Weibler und Milan Liebsch sorgten mit einem Doppelschlag in der 46. Minute für den 8:0-Endstand.

Mit diesem Sieg gegen die Rhein-Neckar Stars haben die Eisbären nun gegen jeden Gegner zweimal gespielt. Das letzte Drittel der Hauptrunde beginnt am kommenden Freitag um 20 Uhr in der Kolbenschmidt Arena mit einem Heimspiel gegen die Mad Dogs Mannheim.