AllgemeinEisbären

EISBÄREN HEILBRONN: Doppelspielwochende gegen Ravensburg und Pforzheim

Das erste reguläre Wochenende der neuen Saison in der Regionalliga Südwest ist vorbei. An einigen Orten wurde gespielt, an anderen gab es Spielabsagen, die den Zeitplan der Liga jetzt schon gehörig durcheinander bringen. Aber wir alle können dies nicht ändern und müssen für unseren Sport das Beste draus machen, auch wenn wir alle gezwungen sind ,unter Umständen von Woche zu Woche neue Voraussetzungen zu akzeptieren. 

Auch am kommenden Wochenende bestreiten unsere Eisbären ein Doppelspiel-Wochenende:

am Freitag (09.10.20 / 20 Uhr) begrüßen wir den EV Ravensburg in der Eishalle Heilbronn. – Am Sonntag (11.10.20 / 19 Uhr) folgt das Auswärtsspiel beim Aufsteiger in Pforzheim.

Das Team des EV Ravensburg ist eine feste Größe in der Regionalliga, Sie spielten in den vergangenen Jahren immer um die Playoffs mit und scheiterte letzte Saison im Halbfinale an der Steelers 1B. Für Ravensburg ist es bereits das dritte Spiel dieser Saison. Im Auswärtsspiel in Pforzheim verlor man die Auftaktpartie der Saison überraschend mit 3:2, obwohl man mehr Spielanteile hatte. Am letzten Wochenende folgte eine schmerzhafte 0:2 Heimniederlage gegen die Baden Rhinos.

Traditionell sind Spiele der Eisbären gegen die Oberschwaben immer sehr harte, umkämpfte und spannende Spiele.

Auch für diese Partie wird nur der Sitzplatzbereich geöffnet sein. Unter dem Link https://diginights.com/ticket/2020-10-09-eisbaeren-heilbronn-vs-ravensburg-kolbenschmidt-arena-1/step/1/ticket/sitzplatz-93 können ab Dienstag, 06.10.20/  12 Uhr, Tickets zum Spiel gebucht werden!

Das erste Auswärtsspiel bestreiten die Heilbronner Amateure zwei Tage später bei einem weitgehend unbekannten Gegner, den Bisons aus Pforzheim. Nach mehreren Jahren in der Landesliga trauen sich die Pforzheimer den Sprung in die Regionalliga zu. Der Aufsteiger besteht zum größten Teil noch aus den Spielern des Landesliga Kaders, doch haben die Verantwortlichen mit einer guten Transfer-Politik einige sehr erfahrene Regionalliga-Spieler nach Pforzheim lotsen können.  Mit John Kraiss als Trainer, steht ein langjähriger „Eisbär“, hinter der Bande der Bisons, der die meisten Jungs um Pavol Jancovic noch sehr gut kennt. Dass die Pforzheimer die Regionalliga nicht nur aufstocken wollen, sondern sich auch vorgenommen haben, ein Wörtchen mitzureden, zeigten sie gleich beim ersten Spiel. – Sie besiegten einen phasenweise spielbestimmenden EVR vor heimischer Kulisse mit 3:2. Die Eisbären sollten also gewarnt sein, ein Spaziergang wird es sicherlich nicht.