Eisbären starten mit Niederlage

Bei der 5:8 Niederlage (3:2;2:0;3:3) gab es für die Heilbronner Amateure bei den Stuttgart Rebels nichts zu holen.

Mit einem Sieg beim selbst ernannten Aufstiegsaspiranten hat auf Seiten der Heilbronner ernsthaft niemand gerechnet. Aber mithalten wollte man, was vor der Kulisse von 1300 Zuschauern bis auf zwei kollektive Blackouts auch recht gut gelang. Diese insgesamt knapp sechs Minuten reichten Stuttgart aber aus, um sechs Tore zu erzielen und somit wieder Tabellenführer der RLSW zu werden.

Zu Beginn der Partie waren die Eisbären anscheinend noch in der Weihnachtspause, denn bis Sie aufwachten stand es durch Tore von Patrick Wiencek, Marcel Göttfert und Jonas Hynes binnen der ersten 3 Minuten 3:0 für Stuttgart. Danach kam die Eisbären langsam ins Spiel und konnten durch zwei Überzahltore von Stefano Rupp und Neuzugang Adrian Kolar bis zur ersten Pause das Spiel wieder offener gestalten.

Das zweite Drittel war geprägt von vielen Strafen und zwei weiteren Toren auf der Seite der Rebels. Andreas Hilse und Lars Heintz erhöhten den Spielstand für Stuttgart. Aus Heilbronner Sicht verkürzte Marco Haas, wieder in Überzahl, auf 5:3.

In den letzten Minuten des dritten Drittels bot sich den Zuschauern ein sehr ausgeglichenes Spiel, bis der zweite Dreifach-Schlag binnen zwei Minuten für Stuttgart die endgültige Entscheidung brachte. Zwar verkürzte Sören Breiter noch zweimal in Überzahl auf 8:5. Mehr war aber an diesem Abend für die Heilbronner Eisbären n++icht drin.

#Hec #eisbärenheilbronn #amateure #regionalliga #heilbronn #eishockey #eishockeymitherz #5facherMeister