Eisbären 1b

Erfolgreiche Saison der zweiten Mannschaft im Hobbybereich (Bericht von Hartmut Lehr)

Veröffentlicht

Wir dachten, es ist an der Zeit einmal einen Zwischenbericht zur Saison der zweiten Mannschaft der Eisbären Heilbronn zu geben. Zunächst hatten wir im November unser traditionelles Spiel gegen die Herren 2 Mannschaft des REV. Wie jedes Jahr fand dieses Spiel großes Interesse bei beiden Teams, so dass wir mit ausreichend Spielern ausgestattet waren. In einem interessanten und ausgeglichenen Spiel ging es über weite Teile jeweils mit einem Tor Vorsprung über die Zeit. In diesem Jahr schafften wir es jedoch am Ende mit einem 6:5 den Sieg zu beanspruchen. Natürlich stand der Spaßfaktor im Vordergrund, wodurch sich erklärt, dass das REV Team auch im nächsten Jahr auf die Revanche drängt.

Als nächstes starteten wir am 9.12. gegen Adelberg. Hier handelte es sich um einen neuen, unbekannten Gegner, so dass wir nicht wussten, was auf uns zu kam. Nachdem drei Drittel gespielt waren gingen wir am Ende aber auch hier mit einem 5:7 als Sieger vom Eis.

Gleich am 17.12. ging es dann nach Wernau um wie schon im letzten Jahr gegen die Eisschlampen Esslingen anzutreten. Am Anfang taten wir uns noch schwer mit dem Gegner. So gingen die Eisschlampen zunächst mit 1:0 in Führung. Kurz darauf konnten wir jedoch ausgleichen. So ging es über das gesamte erste und zweite Drittel. Ein Tor Vorsprung, die andere Mannschaft gleicht aus. Erst im dritten Drittel konnten wir schließlich das Spiel für uns entscheiden und konnten uns über ein 5:9 Sieg freuen.

Kurz vor Weihnachten, am 22.12., hieß der Gegner EHC Göppingen. Leider mussten wir dieses mal Arbeits- und Weihnachtsbedingt mit einer Rumpftruppe antreten. Zusätzlich hatten wir es hier mit einem technisch starken und routinierten Gegner zu tun. Zwar versuchten wir dagegen zu halten, aber am Ende fiel die Entscheidung mit 3:12 auch mehr als deutlich aus. Wir mussten unsere erste Niederlage der Saison einstecken.

Im neuen Jahr kam es am 14.01. dann zunächst zum Rückspiel gegen die Eisschlampen Esslingen. Mit einem starken und großen Kader hatten wir alle Trümpfe in unserer Hand. Diese spielten wir auch entsprechend aus. Von Anfang an brachten wir den Gegner unter Druck und setzten uns durch. Dieser hatte leider diesmal nur einen kleinen Kader zur Verfügung, was sich im Laufe des Spieles immer mehr bemerkbar machte. Wir gingen früh in Führung und hielten diese auch das ganze Spiel aufrecht. So war der 11:2 Sieg sicher.

Das vorerst letzte Spiel bestritten wir am 26.01. als Rückspiel gegen Göppingen. Dieses mal sollte alles anders werden. Wir mussten zwar leider wie beim ersten Spiel auf einige Leistungsträger verzichten, doch hatten wir ganz klar vor uns für die hohe Niederlage auszugleichen. Gesagt, getan. Gleich in der ersten Minute kam es durch einen Alleingang zum 1:0 für uns. Dies brachte den Gegner doch etwas aus seinem Konzept, da er damit nicht gerechnet hatte. Es kam noch besser. Das 2:0 folgte schon kurz darauf. Ab der Mitte des ersten Drittels kam der Gegner dann doch mehr und mehr ins Spiel und schaffte den Anschlusstreffer. Ab jetzt ging es Tor um Tor. Tor für Heilbronn, Tor für Göppingen. Im Mitteldrittel verfügten wir über einen Vorsprung von 2 Toren als wir unsere Konzentration verloren. Durch Unachtsamkeit schaffte es der Gegner uns gegen Ende des Mitteldrittels und zu Beginn des dritten Drittels mehrfach auszukontern und zog davon. Erst kam der Ausgleich, dann die Führung für Göppingen. Zwar schafften wir es nach einer klaren Ansage zur Mitte des dritten Drittels wieder in unser System zu finden, doch die Tore blieben aus. War es nicht der Torhüter der dies verhinderte, dann der Pfosten. Am Ende mussten wir uns dann doch wieder mit einem 7:12 geschlagen geben.

Den Rest der Saison werden wir noch mit ein paar Spielen verbringen, bevor wir dann als Saisonabschluss bei einem Turnier teilnehmen werden.

Alles in allem haben wir mit 2 Niederlagen bisher eine gute Saison absolviert. Erfreulich ist, dass wir die ganze Saison schon eine konstante und starke Trainingsteilnahme haben, und auch bei den Spielen, mit Ausnahme von Weihnachten, immer ausreichend Spieler haben. Dies zeigt, dass der Spaß und Zusammenhalt im Team stimmt. An dieser Stelle einmal einen Dank seitens des Trainers und des Teamleiters an das Team. 

Der Teamleiter Hartmut Lehr