Eisbären

Gelingt am Samstag der Einzug ins Halbfinale?

Veröffentlicht

Nach dem knappen und nervenaufreibenden 6:5-Sieg am letzten Freitag müssen die Eisbären Heilbronn am Samstag um 17 Uhr beim EV Ravensburg antreten.

Dabei wollen die Eisbären einmal mehr ihrer Favoritenrolle gerecht werden und durch einen Sieg vorzeitig ins Halbfinale einziehen. „Das Momentum liegt nach der Aufholjagd vom Freitag bei uns. Das Team hat gezeigt, dass es auch in den schwierigsten Situationen durchaus sehr gut bestehen kann“, geht Trainer Kai Sellers zuversichtlich in die Partie. Sein Team habe nun gesehen, dass man als Hauptrunden-Ersten nicht automatisch gegen den Achten gewinnt: „Das war ein Warnschuss zur rechten Zeit.“

Verzichten muss Sellers am Samstag jedoch auf Spielmacher Manuel Pfenning, der beruflich verhindert ist. Auch Benjamin Brozicek wird wegen einer Schulter-Blessur die Reise nach Ravensburg nicht mitmachen können, genauso wie die Langzeit-Ausfälle Andrej Kaufmann, Patrick Luschenz und Stefan Schrimpf. Auch Goalie Kevin Yeingst muss noch einmal zuschauen, ehe er seine Sperre abgesessen hat und wieder ins Geschehen eingreifen kann.

Sollten die Eisbären am Samstag gewinnen, stünden sie im Halbfinale und hätten ein Wochenende spielfrei. Bei einem Ravensburger Sieg würde es am 20. Februar um 20 Uhr ein entscheidendes drittes Spiel in Heilbronn geben.