Eisbären

Harmonische Hauptversammlung mit vielen Informationen

Veröffentlicht

Wie schnell ein Jahr vergeht, konnten die Mitglieder des EHC Eisbären Heilbronn daran erkennen, dass am Samstag, dem 08.07.2017, die alljährliche Hauptversammlung in der Waldgaststätte Jägerhaus anstand.

Harmonisch, fast schon familiär, ging es bei tropischen Außentemperaturen von über 30°C unter den 27 anwesenden Mitgliedern zu. Aber so sind sie halt, die Eisbären Heilbronn: eng verbunden mit ihrem Verein, mit dessen Aktivitäten und vor allem brennend interessiert an den Plänen für die Zukunft!

Nach einer kurzen Begrüßung übernahm erster Vorstand Sven Breiter das Wort: Sportlich schloss man die Saison mit der Vizemeisterschaft in der Regionalliga Südwest ab. Nach vier aufeinander folgenden Meisterschaften war dies eine ungewohnte Platzierung, dafür ist man in der kommenden Saison nicht der Gejagte sondern kann voll angreifen!

Wirtschaftlich agierte man sehr erfolgreich. “Obwohl wir die vor der Saison 2016/17 geplanten Ausgaben vor allem durch die Erhöhung der Kosten für den VIP-Raum um einiges überschritten haben, konnten wir das Geschäftsjahr mit „Plus“ abschließen”, berichtete Schatzmeister Volker Hofmann. Besonders hervorgehoben wurde die gute Zahlungsmoral der Sponsoren: „Von den über hundert Partnern sind alle ihren Verpflichtungen nachgekommen. Das ist in der Vereinsgeschichte zu diesem Zeitpunkt erstmalig”, so Hofmann.

Der 2016 ins Leben gerufene Eisbären Business Club hat sich etabliert. Es wurden unter großem Zuspruch der Sponsoren zwei Events durchgeführt: „Spieler kochen für Sponsoren“ im Heilbronner Vapiano und dem „1. EHC Eisbären Golf Cup“ im Public Golfclub Talheimer Hof.

Ein riesiger Erfolg war in der abgelaufenen Eishockey-Saison die Spendenaktion für Noah, die die kühnsten Erwartungen und Hoffnungen aller Beteiligten weit übertroffen hat. „Niemand“, so Breiter, „habe damit gerechnet, dass man die 24.000 Euro für Joel vom Vorjahr verdoppeln könnte und über 50.000 € für Noah einsammeln würde!“

Bei dieser rundum positiven Bilanz war es nur logisch, dass der Vorstand von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet wurde.

Bei den darauf folgenden Wahlen wurden satzungsgemäß der 2. Vorsitzende, der Kassenwart und der 3. und 4. Beisitzer neu gewählt.

Als 2. Vorsitzende wurde Kerstin Plume in ihrem Amt bestätigt. Volker Hofmann (Kassier) und Thomas Muth (3. Beisitzer) bleiben den Eisbären in ihren Ämtern ebenfalls erhalten. Durch das berufsbedingte Ausscheiden von Eisbären-„Urgestein“ Ralf Scherlinzky, der dem Verein zwar noch zu Verfügung steht aber nicht mehr aktiv teilnehmen kann, rückt Alexander Arter für dessen Posten nach.

An dieser Stelle möchten sich die Eisbären recht herzlich für den unermüdlichen Einsatz, sein Engagement und für das viele, viele Herzblut bedanken, mit dem Ralf Scherlinzky für den EHC in vorderster Reihe aktiv war!

Den Weg mit regionalen Spielern möchten und werden die Eisbären auch in Zukunft weiter gehen. Sprich, die Kooperation mit dem Nachwuchs des HEC wird definitiv weitergeführt und ausgebaut. Was das für die Zukunft des Eishockeys in Heilbronn bedeutet und wohin der Weg führt, wurde anschliessend in Form der vielen gestellten Fragen und Anregungen der Anwesenden diskutiert. Den Termin für einen gemeinsamen Auftritt der Eisbären und des HEC konnte Sven Breiter bereits bekannt geben: so wird man sich am 15.07.2017 bei „Heilbronn bewegt sich“, einem Aktionstag der Heilbronn Marketing GmbH, auf dem Kiliansplatz von 10 Uhr bis 18 Uhr gemeinsam mit dem HEC präsentieren. Über zahlreiche Besucher würden sich die beiden Verein sehr freuen!

Was nehmen sich die Eisbären für die Saison 2017/18 vor? “Wir wollen den Verein so erfolgreich weiterführen, wie bisher und abseits der Eisfläche vor allem unser soziales Engagement weiterführen. Selbstverständlich wird es auch in der kommenden Saison ein Charity-Event geben. Für das Businessclub-Konzept haben wir geplant, vier Events pro Jahr durchzuführen um während des gesamten Jahres den positiven und engen Kontakt zu den Sponsoren zu halten und auszubauen.”, sagte Vorstand Sven Breiter, “Sportlich gesehen möchte ich persönlich in jedem Fall wieder um die Meisterschaft mitkämpfen und auch wieder Meister werden, denn ich spiele ungern um einen zweiten Platz.”

Die Mannschaft wird in weiten Teilen zusammen bleiben. Definitiv werden diese Saison Manuel Pfenning und Alexander Ketterling aus beruflichen, sowie Milan Liebsch aus gesundheitlichen Gründen dem EHC auf dem Eis nicht mehr zur Verfügung stehen können. Mit Vasilios Maras wird ein ehemaliger DNL2 Spieler des HEC zu den Eisbären stoßen, der auch letztes Jahr schon sporadische Einsätze hatte. Er wird mit der Rückennummer 10 in seine erste Saison bei den Eisbären starten. „Wir sind noch mit 4-5 Spielern in Verhandlung“, so Sven Breiter. „Aber der Kader steht so weit und wir werden von jetzt ab regelmäßig über bleibende Spieler und Neuverpflichtungen informieren.“

Nach etwas mehr als zwei Stunden ging die längste Hauptversammlung in der Geschichte des EHC Eisbären Heilbronn schließlich zu Ende.