Eisbären

Heimdebut von Kraiss und Kaufmann

Veröffentlicht

Zum ersten Spiel des Jahres 2015 empfangen die Eisbären Heilbronn am Sonntag (19.15 Uhr) den EV Ravensburg in der Kolbenschmidt Arena.

Das Team der Oberschwaben besteht zur Hälfte aus Spielern, die 2013/14 die Vizemeisterschaft der Junioren-Bundesliga geholt hatten – ein Grund dafür, dass viele Experten den Regionalliga-Neueinsteiger vor der Saison als sicheren Playoff-Kandidaten gehandelt hatten. Doch inzwischen musste man beim EVR erkennen, dass für die jungen Cracks der Sprung ins Senioren-Eishockey zu groß war, um dort eine gewichtige Rolle spielen zu können. So steht man nun mit sechs Punkten am Tabellenende und hat sechs Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde schon fünf Punkte Rückstand auf einen Playoff-Platz.

Anders schaut es bei den Eisbären aus. Nach zuletzt sieben Siegen in Folge hat man 37 Punkte auf dem Haben-Konto – fünf mehr als der direkte Verfolger Zweibrücken. Zuletzt spielte vor allem die erste Reihe mit Axel Hackert, Manuel Pfenning und Igor Filobok in Topform und belegt deshalb auch die Plätze eins, drei und vier der ligaweiten Scorerwertung. Doch am Sonntag muss Trainer Kai Sellers auf Filobok verzichten, der nach einer Spieldauer-Disziplinarstrafe für ein Spiel gesperrt ist.

Dafür feiern die beiden Neuzugänge John Kraiss (Foto) und Andrej Kaufmann gegen Ravensburg ihr Heimdebut. Während Kraiss bereits beim letzten Spiel in Eppelheim einen Treffer beigesteuert hat, wird Routinier Kaufmann erstmals das Eisbären-Trikot tragen.