Eisbären

Igor Filobok kommt zu den Eisbären

Veröffentlicht

Anfang Juni hatte Eisbären-Trainer Kai Sellers schon anklingen lassen, dass er mit einem hochkarätigen Stürmer im Gespräch sei. Jetzt ist die Katze aus dem Sack – der Passantrag ist unterschrieben: Igor Filobok ist der erste Neuzugang der Eisbären Heilbronn für die Saison 2014/15.

Der 26-Jährige Stürmer wechselt von den Mighty Dogs Schweinfurt, für die er in den letzten beiden Jahren in 89 Oberliga-Spielen 97 Scorerpunkte gesammelt hat, zu den Eisbären.

Igor Filobok, Bruder des langjährigen Eisbären-Stürmers Michael Filobok, wurde in Karaganda (Kasachstan) geboren und kam im Alter von acht Jahren nach Heilbronn. Dort durchlief er die Nachwuchsteams des Heilbronner EC, ehe er zwei Jahre für Bietigheim in der Junioren-Bundesliga stürmte. Von 2005 bis 2010 trug er das Trikot der Heilbronner Falken, für die er unter anderem 112 mal in der zweiten Liga auf dem Eis stand. Danach folgte eine Saison in der Oberliga bei den Roten Teufeln Bad Nauheim, ehe er nach Schweinfurt wechselte.

Nach dem Rückzug der Mighty Dogs aus der Oberliga kehrt Filobok nun in seine Heimatstadt zurück – jedoch anders als im Fachmagazin Eishockey-News unlängst spekuliert wurde nicht zu den Falken, sondern zu den Eisbären. „Igor ist Automobilkaufmann und wir unterstützen ihn bei der Suche nach einem Arbeitsplatz“, gibt Sellers den Grund zu Protokoll, weshalb sich Filobok gegen das Profi- und für das Amateur-Eishockey entschieden hat.