AllgemeinEisbärenNachwuchs

Michael Rumrich wird Geschäftsführer des Heilbronner EC

Veröffentlicht

Michael Rumrich ist ein Name, der vielen Eishockeyinteressierten in Deutschland ein Begriff ist. Der ehemalige Nationalspieler wird als Geschäftsführer, sowie als sportlicher Leiter ab Sommer 2019 für den Heilbronner EC tätig sein.

Nach den erfolgreichen Jahren als Profi blieb Rumrich dem Eishockey treu, arbeitete unter anderem als Spielervermittler und war als ehrenamtlicher Manager für die sportlichen und kaufmännischen Belange der Eisbären Heilbronn zuständig. Die Stationen seiner weiteren Tätigkeit führten ihn unter anderem als sportlichen Leiter und Manager zum ESC Moskitos Essen, dem EHC Bayreuth, sowie zuletzt zu den Schönheider Wölfen. 

Rund zwei Jahrzehnte stand Rumrich als Profi bei unterschiedlichen Teams in Deutschland und Österreich unter Vertrag. Hier hat er die Eishockeybranche bestens kennengelernt und ist ausgesprochen gut vernetzt. Mehr als 400 Spiele in Deutschlands höchster Liga, mehrere Jahre und rund 250 Spiele in der 2. Bundesliga stehen für ihn zu buche. Bei insgesamt fünf Weltmeisterschaften und zweimal bei Olympischen Spielen trug er das Trikot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft.

Nachdem im letzten Jahr durch die Fusion des Heilbronner Eishockeyclubs und dem EHC Eisbären Heilbronn ein Verein wurde, schließt sich nun der Kreis und Michael Rumrich kehrt zu den Wurzeln seiner Managerkarriere zurück.

Sven Breiter, 3. Vorstand des HEC, sieht in der Verpflichtung von M. Rumrich eine wichtige Grundlage für die Zukunft des Vereins: „Der Heilbronner EC bewegt sich in einer Größenordnung, die man mit rein ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern nicht mehr bewältigen kann. Mit der Berufung von Michael Rumrich als Geschäftsführer, erfolgt ein weiterer Schritt hin zur Professionalisierung der Vereinsstrukturen – einer der Grundbausteine, für einen erfolgreich tätigen Verein.