AllgemeinEisbärenNachwuchs

Publikumslauf in der Eishalle Heilbronn ab dem 7.8.2020 wieder möglich

Gute Nachrichten für alle Eis-Fans: Das vom Heilbronner Eishockey-Club erstellte Hygienekonzept macht den Publikumslauf in der Kolbenschmidt Arena unter Auflagen wieder möglich.

Dabei wird die Eisfläche für den Publikumslauf zu verschiedenen Zeiten zur Verfügung stehen. Die Termine für den Publikumslauf finden Interessierte zeitnah auf der Webseite des Heilbronner Eishockey-Clubs.

„Eislaufen mit Musik“ findet freitag- und samstagabends ab 18:00 bis 22:00 Uhr statt. Die klassische Eis-Disco wird aufgrund von Corona-Auflagen jedoch nicht stattfinden.

Um den Vorgaben und Auflagen Folge leisten zu können, greift der HEC auf das bereits in den Freibädern von den Stadtwerken Heilbronn erprobte Online-Ticket-System zu. Tickets für die verschiedenen Publikumsläufe und Zeitfenster können ab sofort online auf der Seite der Stadtwerke sowie der Seite des HEC bestellt werden. Die Zahlung findet ebenfalls online statt. Ein Direktverkauf in der Eishalle ist nicht vorgesehen. Um ein Online-Ticket zu kaufen muss der Kunde mind. 18 Jahre alt sein. Eltern können natürlich Tickets für ihre Kinder erwerben.

Die allgemein geltenden Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten werden. Hierfür wurden diverse Hinweismarkierungen und Schilder angebracht. Ebenfalls wurde die Halle mit zusätzlichen Desinfektionsspendern versehen. Die Einhaltung der Regeln wird durch Ordner vor Ort gewährleistet.

Bei Einhaltung der verschiedenen Maßnahmen können ca. 150 bis 200 Personen gleichzeitig die Eisfläche befahren.

Aufgrund des gestiegenen Personal- und Verwaltungsaufwands mussten die Preise für den Publikumslauf angepasst werden. Ein Ticket für den Tages-Publikumslauf liegt für Kinder bis 12 Jahre bei 3,50€, Jugendliche & Ermäßigte zahlen 5,00€. Tickets für den Abendlauf mit Musik liegen bei 7,00€. Alle weitere Preise und Zeiten finden Sie auch unter.

www.stadtwerke-heilbronn.de und www.heilbronner-ec.de

 

Der Heilbronner Eishockeyclub e.V. bedankt sich ganz besonders bei den Stadtwerken in Person von Herr May, Herr König, Herr Molitor, beim Schul-Sport-und Kulturamt, beim Ordnungsamt sowie beim Gesundheitsamt für die tatkräftige Unterstützung, ohne die das Eislaufen in der Coronazeit nicht möglich wäre.