Eisbären

Spitzenspiel gegen Stuttgart als Einstimmung für die Playoffs

Veröffentlicht

Zum Abschluss der Hauptrunde der Regionalliga Süd-West empfangen die Eisbären Heilbronn am Sonntag (17.45 Uhr) die Stuttgart Rebels zum Spitzenspiel Erster gegen Zweiter.

Obwohl beide Mannschaften ihre Plätze bereits sicher haben, hat das Derby sowohl für die Eisbären als auch für die Rebels einen hohen Stellenwert. Stuttgart möchte diese letzte Chance nutzen, um den Eisbären doch noch die erste Saisonniederlage beizubringen. Beim letzten Duell der beiden Teams am 14. Dezember hatten den Landeshauptstädtern ganze 16 Sekunden zum Sieg gefehlt. Zu diesem Zeitpunkt kurz vor Spielende hatten die Eisbären noch den glücklichen Ausgleich zum 6:6 geschafft und letztendlich mit 7:6 nach Penaltyschießen noch zwei Punkte geholt – der bisher einzige Punktverlust in dieser Saison.

Die Eisbären möchten dagegen alles dafür tun, um die Hauptrunde ungeschlagen zu beenden. Vor allem aber sieht Trainer Kai Sellers das Stuttgart-Spiel als ideale Vorbereitung für die am 22. Februar um 20 Uhr mit einem Heimspiel beginnenden Playoffs an: „Wir mussten jetzt vier Wochen pausieren und ich bin froh, dass wir gleich gegen ein Spitzenteam wieder ins Geschehen eingreifen können. Da sind wir gleich zu hundert Prozent gefordert, um dann am nächsten Freitag zum Playoff-Beginn topfit zu sein“. Verzichten muss Sellers auf die Langzeitverletzten Patrick Luschenz und Max Schleicher, auf den gesperrten Daniel Brendle sowie auf Felix Kollmar und den beruflich verhinderten Alex Keterling.

Noch steht nicht fest, wer der Gegner in den Playoffs sein wird. Vieles deutet auf die Rhein-Neckar Stars hin, denen noch ein einziger Punkt aus zwei Spielen fehlt, um den Konkurrenten EHC Freiburg 1b endgültig auf Distanz zu halten. Doch der Spielplan führt die Stars am Freitag zuerst nach Degerloch zu den Stuttgart Rebels, während Konkurrent Freiburg zeitgleich das Schlusslicht Pforzheim empfängt. Die Entscheidung über die finale Platzierung wird deshalb eventuell erst am Sonntag abend beim Nachholspiel der Rhein-Neckar Stars gegen Schwenningen fallen. Stuttgart dagegen kann schon seit einigen Wochen fest planen: Die Rebels empfangen am nächsten Wochenende die Baden Rhinos Hügelsheim.

BITTE BEACHTEN: Hier können Sie einen Freikarten-Gutschen für das Stuttgart-Spiel von der AOK Heilbronn-Franken herunterladen!