AllgemeinNachwuchsU15

U15 Heimspiel gegen WildWings Schwenningen

Am Sonntag den 04.10.20 empfang unser HEC U15 Team, die Gäste aus Schwenningen in der Kolbenschmidt Arena. Beide Mannschaften wurden angeführt von den jeweiligen Chef-Trainern: Martin Siskovic für den HEC und den in Heilbronn bekannten Karel Bauhof für den SERC. In der gleichen Aufstellung wie letzte Woche, haben sich unsere jungen Heilbronner Spieler mit einer Erfolgserwartung  aus dem letzten Auswärtssieg gegen den Mannheimer MRC, dem starken Gegner gestellt.

Trotz Erfolgserwartungen könnte man gleich von Anfang an merken, dass die gegnerische Mannschaft sofort die spielerische Initiative ergriffen hatte. Mehreren Chancen für die WildWings in den ersten Minuten des ersten Drittel, waren die Folgen davon. Ein schneller Rückstand von zwei SERC-Toren nach der 1. und 4. Minute hat diese Überlegenheit der Gäste unterstrichen. Um die Aufregung und Unsicherheit in den ersten Minuten zu mindern, erfolgte Seitens HEC ein Time-out, als eine notwendige Trainer-Reaktion.

Diese Maßnahme zeigte eine positive Wirkung. Es führte dazu, dass die Heilbronner U15 sich etwas zusammengefasst haben und nicht mehr so „zahnlos“ wirkten.

Ein gut ausgespieltes Überzahl Spiel, führte zu einem Anschlusstreffer in der 11. Minute durch Elias Aul auf Zuspiel von Artjom Aronov und Konrad Knot.

Es ist aber unserem Team nicht gelungen, die Motivation aus diesem Anschluss weiter umzusetzen. Stärkere Positionsspiel des Gegners, sowie frühes Pressing in unserer Zone und schnellem Tempo der Gäste in der Verknüpfung mit steigender Unsicherheit und daraus resultierenden Fehlern von unserer U15 haben dann in der 15. und 19. Minute zu einem Ausbau des Rückstands aus Sicht von der Heilbronner U15 zum 1:4 geführt.

Das zweite Drittel hat wenig Veränderungen gebracht. Eine gegnerische Dominanz wurde durch zwei weitere Tore für die Gäste in der 28. und 31. Minute und einem größeren Rückstand von 1:6 verdeutlicht. Eine starke Leistung unseres U15-Goalie Jan Mikurov, hat aber HEC davon bewahrt, einen noch größeren Rückstand hinterher zu rennen.

Was man aber den Heilbronner Spielern hoch anrechnen muss, dass die Mannschaft trotz diesem hohen Rückstand nicht aufgegeben hatte. Im letzten Drittel hat unser Team alle Reserven abgerufen und zum „eigenem Spiel“ wiedergefunden. Ärgerlich aus dieser Sicht war ein weiteres Tor für unsere Gäste aus Schwenningen in der 53. Minute. Die kämpferische Einstellung unserer U15, wurde schließlich durch einen Treffer in der 55. Minute von Tim Otterstätter auf Vorlage von Michael Becker belohnt.

Unsere HEC U15 unterlag deutlich im Spiel gegen die Gäste aus Schwenningen mit 2:7 (1:4, 0:2, 1:1) Aber eine steigende Tendenz im letzten Drittel hat gezeigt, dass unsere Mannschaft noch einiges an Potential hat. Auf diesem Wege wünschen wir unserem Team viel Erfolg am nächsten Wochenende.