Vorbereitung in Mannheim und neuer Spieler für die HEC Eisbären Heilbronn

 

Die HEC Eisbären Heilbronn haben sich am vergangenen Sonntag mit dem Oberligisten Höchstadt Alligators gemessen. 

Den Alligators zeigten von Beginn an die höhere Spielklasse. Der Oberligist aus dem Fränkischen überzeugte durch schnelles, sicheres Spiel, war stärker im Zweikampf und zeichnete sich durch direkten Zug zum Tor aus.

Trotzdem konnte man aus Eisbären Sicht mit dem ersten Drittel zufrieden sein, hatte man sich doch die eine oder andere Chance erarbeitet und ging mit einem Spielstand von 1:3 in die Drittelpause.

Im zweiten Drittel zeigten die Gäste ihre Klasse. Sie nutzten jetzt jede sich bietende Chance und die Eisbären mussten einen Treffer nach dem nächsten hinnehmen. So stand es am Ende des zweiten Drittels 1:10.

Eisbären-Coach Pavol Jankovic nutzt die Pause um seine Verteidigung umzustellen, wodurch sich das Team im letzten Drittel wieder etwas fangen konnten, zumal auch die Alligators aus Höchstadt einen Gang  zurückschalteten. Dieses Drittel endete 2:2 und das Spiel mit den Endstand 3:12.

Trotz der guten Leistung des neuen Torhüters, Jonas Natterer, im Spiel gegen Höchstadt, ist man sich bei den Eisbären bewusst dass man auf dieser Position noch besser abgesichert sein muss. 

Aus diesem Grund wurden die HEC-Verantwortlichen zum Ende der Wechselfrist nochmals aktiv und haben mit dem 22jährigen Slowaken Mathias Stefanka einen jungen, hungrigen Torhüter für die HEC Eisbären Heilbronn gewinnen können.

Bereits am kommenden Sonntag, den 19.09.21 um 17 Uhr testen die HEC Eisbären Heilbronn in Mannheim gegen die Mad Dogs. Leider sind zu dieser Partie keine Zuschauer zugelassen. – Wir sind bemüht, einen Ticker über die Facebook-Seite „Liveticker Eisbären Heilbronn“ anzubieten.

Mit dem Spiel am 25.09.21 gegen die Steelers 1B starten die Heilbronner Eisbären mit dem erste Hauptrundenspiel dann auch schon in die Saison 2021/2022! Spielbeginn ist in der Egetrans Arena um 19h.